News

Beitragsübersicht

Ferritischer Edelstahl

Ferritischer Edelstahl ist eine spezielle Stahllegierung. Sie ist durch ihre kubisch raumzentrierte Struktur (krz) charakterisiert, d.h. acht Atome sind an den Ecken der Elementarzelle angeordnet und ein Atom befindet sich in der Mitte. Infolgedessen haben ferritische Edelstähle magnetische Eigenschaften im Gegensatz zu austenitischen Stählen, die eine kubisch flächenzentrierte Struktur (kfz) aufweisen, die sie entweder paramagnetisch oder remanent macht. Ferritische Edelstähle sind vor allem für ihre ausgezeichnete Duktilität bekannt, die sie zu einem häufig verwendeten Werkstoff für Küchengeräte und Automobilteile macht.

weiterlesen

Gängige Legierungselemente im Stahl

Legierter Stahl ist ein Stahl, der mit zusätzlichen Elementen legiert ist. Theoretisch kann jeder Stahl als legierter Stahl bezeichnet werden, da der einfachste Stahl aus einer Eisenlegierung mit bis zu 2,06% Kohlenstoff besteht. Der Begriff legierter Stahl bezieht sich jedoch üblicherweise auf Stähle, die mit weiteren Elementen als Kohlenstoff legiert sind. Der Gesamtgehalt der Legierungselemente kann bis zu 50% betragen, um dem Werkstoff verbesserte Eigenschaften wie besseren Verschleißschutz oder Duktilität zu verleihen.

Es wird zwischen niedrig legierten und hoch legierten Stählen unterschieden. Niedrig legierte Stähle zeichnen sich durch einen geringen Anteil an Legierungselementen aus, die zusammengenommen weniger als 5% ausmachen. Die Anzahl der Elemente in hochlegierten Stählen kann größer 5% sein, was den Werkstoff tendenziell teurer macht. Abgesehen von diesen beiden Gruppen gibt es auch unlegierte Stähle, die eine extrem geringe Menge an Legierungen enthalten.

weiterlesen

Verzinkter Stahl – Fakten, Vorteile und Härte

Stahl ist einer der am häufigsten verwendeten Werkstoffe in verschiedensten Industriebranchen. Daher gibt es viele Variationen von Stahlsorten, die unterschiedlichen Zwecken dienen können. Einer davon ist verzinkter Stahl, der sich durch seine aufgebrachte Schutzschicht aus Zink auszeichnet. Diese Beschichtung soll zum größten Teil verhindern, dass normaler Kohlenstoffstahl korrodiert, da das Eisen ohne jeglichen Schutz zu Oxidation neigt.

weiterlesen

Bor im Stahl

Bei BorTec machen wir Stahl härter und verschleißfester, indem wir Bor in die Oberflächenschicht des Materials eindiffundieren. Aber wussten Sie, dass Bor auch als Legierungselement im Stahl dienen kann? Es ist eines der nützlichsten Legierungselemente und findet sich in vielen anderen Werkstoffen, natürlich auch im Stahl. Dort wird Bor eingesetzt, um die Härtbarkeit und Verschleißfestigkeit deutlich zu verbessern.

weiterlesen

Adhäsiver Verschleiß

Adhäsiver Verschleiß entsteht durch Reibung zwischen zwei Bauteiloberflächen, wodurch Partikel an der Oberfläche abgerieben werden. Das Phänomen des adhäsiven Verschleißes tritt auf, wenn zwischen den Bauteilen keine Trennung mehr besteht oder die Trennung durch hohen Berührungsdruck aufgehoben wird. Der Begriff Adhäsion ist abgeleitet vom lateinischen Wort “Adhaerere” und beschreibt das Verbinden von zwei oder mehreren ungleichen Teilchen bzw. Oberflächen. Es gibt eine Vielzahl von verschiedenen Theorien, welche die Entstehung der Adhäsion erklären. Diese lassen sich grob in mechanische und spezifische Mechanismen einteilen. Diese Theorien widersprechen sich nicht zwangsweise, sondern erklären vielmehr die unterschiedlichen Bereichen der Adhäsion.

 

weiterlesen
1 2